Ein Jahr Subversion

Ein Jahr Subversion

Seit gut einem Jahr setzen wir Subversion zur Quellcodeverwaltung ein. Zeit für einen Rückblick.

Angangs nutzten wir SVN parallel zu unserem vorhanden CVS System. Nach knapp 1,5 Monaten wagten wir den Schritt der kompletten Migration. Seit dieser Zeit nutzen wir ausschließlich SVN zur Verwaltung des Quellcodes. Auch wenn die Migration mit sehr hohem manuellen Aufwand verbunden war, war es ein Schritt in die richtige Richtung. Die Commits von großen Dateien laufen viel schneller ab als zu CVS-Zeiten, das Taggen und Branchen geht ebenfalls viel schneller von der Hand und dank der guten Integration in Eclipse (z.B. durch Subclipse oder Subversive) macht es aus Entwicklersicht keinen wirklichen Unterschied welches SCM-Backend verwendet wird.

Die Migration von CVS zu SVN zog den Austausch einer weiteren Plattform mit sich: Das von uns zu CVS-Zeiten verwendete Bugtracking-System flyspray wurde gegen Trac ausgetauscht. Trac vereint Bugtracking, Projektmanagement und Wiki in einem und bietet ebenfalls eine Schnittstelle zu Subversion. Der unschlagbare Vorteil von Trac ist die Möglichkeit innerhalb eines Trac-Projekts überall auf den Content des Projekts referenzieren zu können. Seit wir Trac für das Projektmanagement einsetzen ist für alle Mitarbeiter vollkommen transparent was passiert und warum etwas passiert.



Tags:

Eintrag von Stephan Hochdoerfer am 10.11.2006

comments powered by Disqus